Wassergebühren

Wie teuer ist eigentlich das Wasser?

Wasser kommt aus dem Wasserhahn und verschwindet nach dem Gebrauch im Abfluss und der Kanalisation, bevor es in der Kläranlage wieder aufbereitet wird und der sogenannte technische Wasserkreislauf von neuem beginnen kann. Dahinter verbergen sich Dienstleistungen, die den Nottulnern von unseren Gemeindewerken zur Verfügung gestellt werden.
Bezahlt werden sie mit den regelmäßig anfallenden Wassergebühren, die sich in Gebühren für Trinkwasser, einer Grundgebühr, Schmutz- und Niederschlagswasser aufteilen.

Ihr Weg zur Antragstellung


Gebühren

Tarife ab dem 1. Januar 2020:

Trinkwasser: pro m³ 1,55 € (zzgl. 7 Prozent Mehrwertsteuer)
Die Grundgebühr pro Tag für die Bereitstellung des Anschlusses beträgt bei Wassermessern mit einer Nennweite von:

Qn    2,5 (3 –  5 m³)

0,44 €

(zzgl. 7% USt)

Qn    6    (7 –10 m³)

0,93 €

(zzgl. 7% USt)

Qn  10    (     20 m³)

2,51 €

(zzgl. 7% USt)

Qn  15    (     30 m³)

3,55 €

(zzgl. 7% USt)

Verbundzähler:

Qn  15    (DN   50/ 35 m³)

4,48 €

(zzgl. 7% USt)

Qn  40    (DN   80/100 m³)

7,90 €

(zzgl. 7% USt)

Qn  60    (DN 100/150 m³)

11,46 €

(zzgl. 7% USt)


Tarife ab dem 1. Januar 2020:

Schmutzwasser: pro m³ 1,93 € (keine Mehrwertsteuer)
Niederschlagswasser: pro m² versiegelte Fläche und Jahr 0,54 € (keine Mehrwertsteuer)


Es hilft Ihnen weiter

Zuständige Organisationseinheiten