Gleichstellungsplan

Mit dem 1999 in Kraft getretenen Landesgleichstellungsgesetz (LGG) in der novellierten Fassung vom 15. Dezember 2016 besteht für die Kommunen die Verpflichtung zur Aufstellung und Fortschreibung von Gleichstellungsplänen.
Der Gleichstellungsplan hat zum Ziel, das im Grundgesetz verankerte Gleichstellungs- und Gleichbehandlungsgebot von Frauen und Männern in den Dienststellen und Einrichtungen der Gemeinde Nottuln umzusetzen. Er gilt für die Gemeindeverwaltung und den Einrichtungen der Gemeindewerke.
Der Gleichstellungsplan gilt nicht für die Wahlbeamtinnen und Wahlbeamten und hat keine Rechtskraft nach außen.
Die Umsetzung des Gleichstellungsplanes erfolgt im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften.
Beamtenrechtliche Regelungen und tarifvertragliche Bestimmungen bleiben unberührt.
Gleiches gilt für die Rechte der Personal- und Schwerbehindertenvertretung.
Der hier vorliegende Gleichstellungsplan gilt von 2018 bis 2020.

Es hilft Ihnen weiter

Zuständige Organisationseinheit

Stabstelle: Gleichstellung/ Ehrenamtskoordination

Domherrengasse 2,
48301 Nottuln
E-Mail: gleichstellung@nottuln.de

Amt/Fachbereich

Gleichstellung/ Ehrenamtskoordination

Weiterführende Informationen

Gleichstellung von Frau und Mann