BIS: Templatebasierte Anzeige

 

Änderung der Ausweispapiere

Ändert sich bei Ihrer Eheschließung Ihr Name, muss der natürlich auch in Ihren Ausweispapieren geändert werden. Das heißt, dass Sie Ihre Ausweispapiere komplett neu beantragen müssen. In den alten Papieren können lediglich der Wohnort und die Straße geändert werden.
Für die Beantragung neuer Ausweispapiere müssen Sie Ihren alten Ausweis – also Personalausweis und/oder Reisepass – sowie ein aktuelles Passbild, das den biometrischen Anforderungen entspricht, mitbringen.
Um einen neuerlichen Besuch bei uns zu vermeiden, kann es hilfreich sein, Ihre Eheurkunde dabei zu haben – falls wegen Unstimmigkeiten ein Datenabgleich erforderlich sein sollte.
Eine Beantragung über dritte Personen ist nicht möglich: Sie müssen persönlich zu uns kommen, da für die Beantragung eine eigenhändige Unterschrift notwendig ist.
Von der Beantragung bis zur Auslieferung des Dokumentes liegen etwa zwei bis drei Wochen. Liegen die neuen Papiere bei uns vor, werden Sie benachrichtigt, sodass Sie sie beim Bürgerservice abholen können.
Sie haben keine Zeit, so lange auf den neuen Personalausweis zu warten, weil Sie zum Beispiel direkt nach der Trauung einen Auslandsaufenthalt planen?
Dann gibt es die Möglichkeit, sich einen vorläufigen Personalausweis mit einer Gültigkeit von drei Monaten ausstellen zu lassen. Beantragen können ihn Bürger mit deutscher Staatsangehörigkeit, die in Nottuln ihren Hauptwohnsitz haben.
Notwendige Unterlagen: Ihren bisherigen Personalausweis sowie ein biometrietaugliches Lichtbild. Für Fall, dass Ihre Daten nicht mit unserem Melderegister übereinstimmen, benötigen wir außerdem Ihre Eheurkunde. Der vorläufige Personalausweis wird Ihnen sofort ausgehändigt.
Wir weisen darauf hin, dass der Personalausweis (auch der vorläufige) nicht in allen Ländern anerkannt wird.
Weitere Informationen dazu gibt es beim Auswärtigen Amt der Bundesregierung.
Für besonders eilige Fälle gibt es den Expresspass. Bei Beantragung vor 12 Uhr ist der Pass nach drei Werktagen von der Bundesdruckerei zurück. Der Expresspass ist die schnelle Variante des ePasses mit Chip, der den alten Reisepass seit 2005 ersetzt.
In begründeten Ausnahmefällen ist es möglich, die neuen Ausweispapiere bereits acht Wochen vor der Eheschließung zu beantragen.

 

Kosten

Die Gebühren für einen vorläufigen Personalausweis (drei Monate gültig) betragen 10 € pro Antragsteller. 
Die Zusatzgebühr für einen Expresspass beträgt 32 €.
Die Gesamtkosten für den Expresspass belaufen sich insgesamt auf 92 € (Antragsteller unter 24 Jahren bezahlen 69,50 €).
Die jeweiligen Gebühren sind bei der Antragstellung zu entrichten.

Es hilft Ihnen weiter

Zuständige Organisationseinheit

Amt/Fachbereich

Bürgerservice (Meldewesen)

Änderung der Ausweispapiere

Ändert sich bei Ihrer Eheschließung Ihr Name, muss der natürlich auch in Ihren Ausweispapieren geändert werden. Das heißt, dass Sie Ihre Ausweispapiere komplett neu beantragen müssen. In den alten Papieren können lediglich der Wohnort und die Straße geändert werden.
Für die Beantragung neuer Ausweispapiere müssen Sie Ihren alten Ausweis – also Personalausweis und/oder Reisepass – sowie ein aktuelles Passbild, das den biometrischen Anforderungen entspricht, mitbringen.
Um einen neuerlichen Besuch bei uns zu vermeiden, kann es hilfreich sein, Ihre Eheurkunde dabei zu haben – falls wegen Unstimmigkeiten ein Datenabgleich erforderlich sein sollte.
Eine Beantragung über dritte Personen ist nicht möglich: Sie müssen persönlich zu uns kommen, da für die Beantragung eine eigenhändige Unterschrift notwendig ist.
Von der Beantragung bis zur Auslieferung des Dokumentes liegen etwa zwei bis drei Wochen. Liegen die neuen Papiere bei uns vor, werden Sie benachrichtigt, sodass Sie sie beim Bürgerservice abholen können.
Sie haben keine Zeit, so lange auf den neuen Personalausweis zu warten, weil Sie zum Beispiel direkt nach der Trauung einen Auslandsaufenthalt planen?
Dann gibt es die Möglichkeit, sich einen vorläufigen Personalausweis mit einer Gültigkeit von drei Monaten ausstellen zu lassen. Beantragen können ihn Bürger mit deutscher Staatsangehörigkeit, die in Nottuln ihren Hauptwohnsitz haben.
Notwendige Unterlagen: Ihren bisherigen Personalausweis sowie ein biometrietaugliches Lichtbild. Für Fall, dass Ihre Daten nicht mit unserem Melderegister übereinstimmen, benötigen wir außerdem Ihre Eheurkunde. Der vorläufige Personalausweis wird Ihnen sofort ausgehändigt.
Wir weisen darauf hin, dass der Personalausweis (auch der vorläufige) nicht in allen Ländern anerkannt wird.
Weitere Informationen dazu gibt es beim Auswärtigen Amt der Bundesregierung.
Für besonders eilige Fälle gibt es den Expresspass. Bei Beantragung vor 12 Uhr ist der Pass nach drei Werktagen von der Bundesdruckerei zurück. Der Expresspass ist die schnelle Variante des ePasses mit Chip, der den alten Reisepass seit 2005 ersetzt.
In begründeten Ausnahmefällen ist es möglich, die neuen Ausweispapiere bereits acht Wochen vor der Eheschließung zu beantragen.

 

Die Gebühren für einen vorläufigen Personalausweis (drei Monate gültig) betragen 10 € pro Antragsteller. 
Die Zusatzgebühr für einen Expresspass beträgt 32 €.
Die Gesamtkosten für den Expresspass belaufen sich insgesamt auf 92 € (Antragsteller unter 24 Jahren bezahlen 69,50 €).
Die jeweiligen Gebühren sind bei der Antragstellung zu entrichten.

Namensänderung, Einwohnermeldeamt https://serviceportal.nottuln.de:443/dienstleistungen1/-/egov-bis-detail/dienstleistung/579/show
Bürgerservice (Meldewesen)
Stiftsplatz 8 48301 Nottuln

Frau

Keimburg

800 (Stiftsplatz 8, Erdgeschoss)

+49 2502 942-334
buergerservice@nottuln.de

Frau

Kockmann

800 (Stiftsplatz 8, Erdgeschoss)

+49 2502 942-331
buergerservice@nottuln.de

Frau

Wittenberg

800 (Stiftsplatz 8, Erdgeschoss)...

+49 2502 942-332
buergerservice@nottuln.de