Bestattungskultur im Wandel

Unsere Bestattungskultur befindet sich in einem Wandel: Viele Menschen möchten nicht mehr auf einem Friedhof beigesetzt werden und möchten auch keine traditionelle Grabstätte. Die Urnenbeisetzung ersetzt immer häufiger die traditionelle Erdbestattung – auch die anonymen Urnenbeisetzungen nehmen zu. Weil viele Menschen ihren Angehörigen nach dem Tod bezüglich der Pflege ihres Grabes nicht zur Last fallen wollen – zum Beispiel dann, wenn die Angehörigen weit entfernt wohnen.
Der Wunsch nach Naturbestattungen ist ein weiterer Teil des Wandels innerhalb unserer Bestattungskultur. Die Verstorbenen werden dabei in freier Landschaft beigesetzt, beispielsweise in einem speziell dafür ausgewiesenen Waldstück. Dabei sind die Form und das Äußere des Grabes als solches nicht erkennbar. Bestattungen in der Natur werden außerhalb traditioneller Friedhöfe durchgeführt und setzen eine Urnenbeisetzung voraus. 

Ein Anbieter von Naturbestattungen ist in der näheren Umgebung der RuheForst Westmünsterland-Coesfeld, der auf seiner Internetseite viele Informationen zu dieser Art der Bestattung gibt. 

Tipp

Die Verbraucherinitiaitve Aeternitas e.V. berät rund um die Themen Bestattungen, Bestattungskultur und Bestattungs-Vorsorge unter der Internetadresse www.aeternitas.de

Es hilft Ihnen weiter

Zuständige Organisationseinheit

Ordnungswesen/Standesamt

Stiftsplatz 7,
48301 Nottuln
E-Mail: kohaus@nottuln.de

Amt/Fachbereich

Ordnungswesen/ Standesamt